News

Freiburger FC

SSV Reutlingen schlägt FFC mit 2:0.

Der Freiburger FC unterlag beim SSV Reutlingen letztlich mit 0:2 (0:0). Der SSV verbesserte mit dem Sieg sein Punktekonto auf nun 43 Punkte, während der FFC auf  35 Zähler kommt. Am kommenden Samstag empfängt nun der FFC die Überraschungself der TSG Backnang in Freiburg.

 

30.04.22: Der FFC spielt beim SSV Reutlingen offensiv zu harmlos und verliert mit 2:0. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gastgeber die Regie. Nach elf Minuten fälschte die FFC-Abwehr einen Schuss von Tim Schwaiger aus 25 Metern zur Ecke ab. Drei Minuten später umspielte Luca Meixner FFC-Torwart Niklas Schindler, für einen erfolgversprechenden Abschluss war der Winkel dann aber zu spitz. In der 24. Minute parierte Niklas Schindler einen Schuss von Tim Schwaiger. In der Folge kam der FFC besser ins Spiel. Die erste Chance gab es in der 41. Minute. Ein Schuss von Hassan Mourad auf Zuspiel von Anthony Mbem-Som Nyamsi ging knapp links am Tor der Gastgeber vorbei. In der zweiten Halbzeit spielte der FFC engagierter. Gefährlich wurde es aber nicht. Nach knapp einer Stunde fiel dann der Führungstreffer für Reutlingen. Nachdem Frederik Schumann den Pfosten des FFC-Tores traf, staubte Jovan Djermanovic ab (59.). In der Folge ließen die Gastgeber den FFC kommen. Torchancen hatte weiter Reutlingen. Nach 67 Minuten nahm Leon-Sky Tuksar den Ball nach einer Flanke von Tim Schwaiger direkt, schoss aber über das FFC-Tor. In der 77. Minute hatte der FFC die zweite richtige Chance im Spiel. Auf Vorlage von Kevin Bernauer konnte Alexander Martinelli abschließen. Sein Schuss von rechts ging aber knapp links am Tor vorbei. Reutlingen kam immer wieder zu Entlastungsangriffen. So fiel in der 84. Minute das 2:0. Einen Schuss von Onesi Kuengienda konnte Niklas Schindler noch mit dem Fuß abwehren, in der Folge traf Muhamed Sanyang dann aber doch. Reutlingen hatte noch weitere Konterchancen, doch Muhamed Sanyang scheiterte an Niklas Schindler (91.) und Frederik Schumann schoss neben das Tor (93.). So blieb es beim 2:0. Beim FFC lief der Ball heute zu selten gut, um zu punkten. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Aurelio Martins:
„Wir haben gut angefangen, dann kam Reutlingen besser ins Spiel. Wir haben keinen richtigen Zugriff aufs Spiel gehabt. Wir konnten froh sein, dass wir ohne Gegentor in die Halbzeit gegangen sind. Die zweite Halbzeit war besser, aber der letzte Pass hat gefehlt. Die Jungs haben immer weitergemacht, aber es ist uns wenig gelungen.“

SSV Reutlingen – Freiburger FC 2:0 (0:0)
FFC: Schindler, Amrhein, Bohro, Zeyer, Himmelsbach (61. Bernauer), Allgaier, Polzer (70. Eggert), Martinelli, Mbem-Som Nyamsi, Mourad (70. Spoth), Fries; Tore: 1:0 Djermanovic (59.), 2:0 Sanyang (84.); Zuschauer: 505; Schiedsrichter: Jonathan Woldai (Bonlanden)