News

Freiburger FC

Rothaus-Pokal: FFC schlägt Bahlinger SC mit 3:0!

Mit einer starken Vorstellung setzte sich der FFC in der 1. Hauptrunde im Rothaus-Pokal gegen den Regionalligisten Bahlinger SC durch. Die Treffer der Rotjacken erzielten Marco Anlicker (45.), Alexander Martinelli (48.) und Adriano Spoth (83.). In der 2. Hauptrunde empfängt der FFC nun am 15.08. beim VfR Hausen antreten.

Sa, 08.08.20: Der FFC zeigt sich in der ersten Runde des Südbadischen Vereinspokales gegen den Regionalligisten Bahlinger SC gut organisiert und gewinnt verdient mit 3:0. 
Die Gäste begannen offensiv, nach zehn Minuten kam der FFC aber besser ins Spiel. In einer von da an ausgeglichenen Begegnung trat der FFC nach einer halben Stunde auch offensiv in Erscheinung. Richtige Torchancen gab es gab es bis kurz vor dem Pausenpfiff aber auf beiden Seiten keine. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aber brachte Marco Anlicker den FFC mit einer Direktabnahme aus 20 Metern, die im langen Eck einschlug, in Führung. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Bei einem FFC-Angriff über links in der 47. Minute spielte Fabian Amrhein auf Marco Anlicker, dessen Hereingabe vors Tor Alexander Martinelli zum 2:0 über die Linie drückte. Bahlingen versuchte danach, zum Anschlusstreffer zu kommen, kam aber nicht gefährlich vors FFC-Tor. Der FFC kam in der 83. Minute zu einem seiner Entlastungsangriffe. Konstantin Fries fummelte sich über links durch und passte zu Adriano Spoth zurück, der durch viele Beine die Lücke fand und auf 3:0 erhöhte. Zwei Minuten vor Schluss hatten die Gäste ihre erste richtige Torchance. Amaury Bischoff schoss knapp über das FFC-Tor. In der 93. Minute konnte sich FFC-Torwart Niklas Schindler zum ersten Mal auszeichnen, als er einen Schuss von Maximilian Resch zur Ecke lenkte. Eine Minute später zog Gästestürmer Santiago Fischer ab, doch Niklas Schindler parierte aus kurzer Distanz. Wegen Reklamierens gab es in der Schlussminute sowie nach dem Schlusspfiff noch zwei Gelb-Rote Karten gegen die FFC-Spieler Lukas Bohro und Anthony Mbem-Som Nyamsi. (Spielbereicht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: 
“Wir waren in den ersten Minuten etwas ängstlich. In der ersten Hälfte war es ein chancenarmes Spiel. Wir haben mit der Zeit an unsere Chance geglaubt. Das Tor vor der Halbzeit hat uns enorm Kraft gegeben. Nach der Pause mit der ersten Chance das zweite Tor zu erzielen, war natürlich richtig gut. Während der zweiten Halbzeit haben wir die Hoffnung der Bahlinger im Keim ersticken können.”

Freiburger FC – Bahlinger SC 3:0 (1:0)
FFC: Schindler, Amrhein, Bohro, Garcia Stein (86. Zeyer), Polzer, Mbem-Som Nyamsi, Gehring, Martinelli (77. Spoth), Eggert (64. Fries), Anlicker, Dreher (82. Moser); Tore: 1:0 Anlicker (45+1.), 2:0 Martinelli (47.), 3:0 Spoth (83.);Gelb-Rot: Bohro (90./FFC), Mbem-Som Nyamsi (nach Schlusspfiff/FFC); Zuschauer: 360; Schiedsrichter:Jonas Brombacher (Kandern)

Nicolas Garcia Stein setzt sich hier gleich gegen drei Bahlinger Spieler durch.
Alexander Martinelli traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Rotjacken…

Matthis Eggert behauptet in der Szene das Spielgerät.

Anthony Mbem-Som zeigte gegen seinen alten Verein eine ganz starke Vorstellung.