News

Freiburger FC

Rothaus-Pokal: FFC im Viertelfinale!

Mit einem 2:1-Sieg beim Landesligisten FV RW Elchesheim erreichte der FFC das Viertelfinale im Rothaus-Pokal. FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel hatte die Startformation im Vergleich zum letzten Spiel auf gleich sechs Positionen geändert. Der FFC ging durch einen Treffer von Alexander Martinelli (Foto) in Führung. Kurz nach der Pause gelang Elchesheim der Ausgleich. Den Siegtreffer für die Rotjacken markierte Adriano Spoth in der 70. Spielminute.

r FFC erreicht mit einem trotz Feldüberlegenheit hart erkämpten1:2-Sieg beim FV RW Elchesheim das Viertelfinale im Südbadischen Vereinspokal. Von Beginn an spielte der FFC engagiert, wurde dabei aber zunächst nicht gefährlich. Dies änderte sich zur Pause hin. In der 36. Minute konnte Elchesheims Torwart Christian Becker einen Schuss von Alec Becker erst im Nachfassen klären. Drei Minuten später schoss Alexander Martinelli knapp links neben das Tor der Gastgeber. Eine weitere Minute später hielt Christian Becker einen Kopfball vom Hassan Mourad. In der 41. Minute erzielte Alexander Martinelli nach einem langen Ball von Frederick Polzer den Führungstreffer für den FFC. Elchesheim antwortete offensiv. In der 45+3. Minute ging ein Lupfer von Dominic Frey knapp über das FFC-Tor. Nach der Pause nahm der FFC das Heft zunächst wieder in die Hand. Ein Schuss von Alexander Martinelli ging knapp links vorbei (48.). Elchesheims Verteidiger Joris Gugnon klärte einen Kopfball von Konstantin Fries auf der Linie (53.). Christian Becker parierte einen Schuss von Felix Dreher (54.). Dann aber wurden die Gastgeber stärker. FFC-Torwart Kevin Zeller lenkte in der 60. Minute einen Schuss von Lukas Frisch über die Latte. Vier Minuten später erzielte Tom Schneider das 1:1. Jetzt war wieder der FFC am Drücker. Christian Becker klärte einen Schuss von Adriano Spoth in der 67. Minute zur Ecke. Drei Minuten später sorgte Adriano Spoth mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck für die erneute Führung des FFC. Danach hatte der FFC die Kontrolle über das Geschehen, wurde aber nicht mehr richtig gefährlich.Auch die Gastgeber waren bei ihren Versuchen, auszugleichen, nicht mehr zwingend. So brachte der FFC den knappen Vorsprung über die Zeit.
Bericht: Andreas Wirth

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: “Es war ein hartes Stück Arbeit. In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. Das Tor war verdient. In der zweiten Halbzeit kann das Spiel auch kippen. Die zwei Einwechselspieler haben es für uns entscheiden können.” 

FV RW Elchesheim – Freiburger FC 1:2 (0:1)

FFC: Zeller, Amrhein, Polzer, Beckmann, Zeyer (46. Boye), Anlicker (85. Himmelsbach), Becker, Fries (64. Bernauer), Mourad (64. Spoth), Martinelli, Dreher; Tore: 0:1 Martinelli (41.), 1:1 Schneider (61.), 1:2 Spoth (70.); Zuschauer: 380; Schiedsrichter: Marvin Maier (Windschläg)