News

Freiburger FC

Niederlage im “Schwarzwaldderby…”

Diesmal traf Joker Adriano Spoth (Foto) nicht ins Schwarze. Im Schwarzwaldderby unterlag der FFC dem FC 08 Villingen mit 0:1. Der Siegtreffer der „Nullachter“ fiel in der 39. Minute. Für die Nullachter war es der sechste Punktspielsieg in Folge gegen den FFC. Für die Rotjacken hingegen die erste Heimspielniederlage seit fast einem Jahr. Zuletzt unterlag der FFC am 28.09.19 dem 1.FC Rielasingen mit 2:4 zu Hause….  

Trotz eines engagiert geführten Spiels gegen defensiv eingestellte Gäste verliert der FFC gegen den FC 08 Villingen mit 0:1. 
Von Beginn an nahm der FFC das Heft in die Hand, wurde dabei zunächst aber nicht zwingend. Nach 19 Minuten strich ein Freistoß von Alexander Martinelli rechts am Gästetor vorbei. Ab der 25. Minute wurde Villingen gefährlicher. In der 28. Minute meisterte FFC-Torwart Benedict Martens einen 20-Meter-Schuss von Thomas Kunz. Vier Minuten später schoss Stjepan Geng knapp über das FFC-Tor. Für den FFC versuchte Alexander Martinelli in der 36. Minute, einen Eckball direkt zu verwandeln, Gästetorwart Andrea Hoxha lenkte den Ball aber über die Latte. Drei Minuten später gelang Villingen der Führungstreffer. Ein langer Ball kam auf rechts zu Kamran Yahyaijan, dieser hatte freie Bahn und netzte aus spitzem Winkel ein. Eine Drangphase des FFC bis zur Halbzeitbrachte nichts ein. Auch nach der Pause begann der FFC engagiert. Eine Vorlage von Kevin Bernauer auf Alexander Martinelli in der 50. Minute konnte Andrea Hoxha im letzten Moment wegschlagen. Der FFC drängte weiter. Andrea Hoxha wehrte in der 54. Minute einen abgefälschten Schuss von Felix Dreher ab. Vier Minuten später traf Alexander Martinelli mit einem Hammer aus spitzem Winkel das Außennetz. Auch in der Folge drückte der FFC, Villingen kam zu Kontern. Benedict Martens parierte dabei in der 70. Minute einen Schuss von Fabio Chiurazzi. Der FFC versuchte, den Ausgleich zu erzwingen. Eine Direktabnahme aus der Distanz von Fabian Amrhein in der 76. Minute wehrte Andrea Hoxha mit einer Glanzparade ab. Drei Minuten später verfehlte Alexander Martinelli knapp das Gästetor. Es hat nicht sein sollen. Bis zum Schlusspfiff blieben alle Bemühungen des FFC ergebnislos, sodass Villingen das 0:1 über die Zeit brachte. Der FFC wartet weiterhin auf den ersten Heimsieg gegen den FC 08 Villingen seit dem 11. Oktober 1997. Damals gab es im Mösle-Stadion ein 2:0. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Jochua Moser-Fendel: 
“Es war kein gutes Spiel von uns. Wir hatten in der ersten Halbzeit viel Ballbesitz und konnten uns durch die kompakten Reihen der Villinger nicht durchkombinieren. Nach der Führung durch einen schnellen Angriff konnte Villingen weiter tief verteidigen. In der zweiten Halbzeit haben wir es ein bisschen besser gemacht und uns Chancen erarbeitet. Der knappe Erfolg für Villingen geht in Ordnung.”

Freiburger FC – FC 08 Villingen 0:1 (0:1)

FFC: Martens, Amrhein, Polzer (73. Becker), Garcia Stein, Dreher, Mbem-Som Nyamsi (73. Preußler), Gehring, Fries (46. Spoth), Anlicker (46. Bernauer), Eggert, Martinelli; Tor: 0:1 Yahyaijan (39.); Zuschauer: 400; Schiedsrichter: Daniel Leyhr (Reutlingen)