News

Freiburger FC

Niederlage im Schwarzwaldderby

Eine herbe 1:3-Heimniederlage kassierte der FFC im Heimspiel gegen den FC 08 Villingen. Der FFC verschlief die Anfangsphase und lag bereits nach 8 Minuten fast schon hoffnungslos mit 0:3 Toren zurück. Im zweiten Durchgang steigerte sich der FFC und kam zumindest noch zum 1:3-Anschlusstreffer durch Alexander Martinelli (56.). Zwei Spieltage vor Rundenende muss der FFC weiter um den Ligaerhalt bangen. Nun folgen die beiden „Endspiele“ in Linx (28.05.) und gegen Rielasingen-Arlen (04.06.).

 

21.05.22: FFC unterliegt im Schwarzwaldderby mit 1:3 
Eine Woche nach dem starken Auftritt beim FV Ravensburg wollte der FFC im Derby gegen die Nullachter aus Villingen nachlegen. Bei sommerlichen Temperaturen hatte der Gast den besseren Start. Nach einem Abspielfehler des FFC im Aufbauspiel netzte Jonas Busam mit einem Torschuss von der Strafraumgrenze zum 0:1 für die Gäste ein (2.). Nur wenige Sekunden später gab es die nächste dicke Gelegenheit für den FC08, als Erich Sautner mit einem satten Schuss die Kugel an die Latte zimmerte. In der 4. Minute kam dann mal der FFC durch Pedro Allgaier, doch 08-Keeper Ibrahima Sy konnte klären. Die Nullachter machten weiter Druck, während die FFC-Defensive in der Anfangsphase völlig von der Rolle war. Nachdem sich As Ibrahima Diakite gegen Nikolas Zeyer durchsetzen konnte, schob er überlegt zum 0:2 für den FC08 ein (7.). Nur eine Minute später war Erich Sautner Nutznießer eines völlig verunglückten Rückpasses. Er nahm das Geschenk dankend an und bereits nach 8 Minuten führte der FC08 mit 0:3. Damit war bereits früh eine Vorentscheidung für die Villinger gefallen. Nach der klaren Führung kontrollierte der FC08 die Partie, während der FFC in der ersten Hälfte nie zu seinem Spiel fand. Kurz vor der Pause gab es noch mal eine gute Gelegenheit der Nullachter, doch der von zahlreichen Vereinen umworbene Diakite verzog knapp (42.). Nach dem Wechsel kam der FFC besser ins Spiel. Im Gefühl des sicheren Sieges hatte der FC08 nun auch etwas Tempo aus der Partie genommen. Nach einem Eckball kam Hassan Mourad zum Kopfball, konnte aber Villingens Schlussmann nicht überwinden (46.). Nach starkem Zuspiel von Anthony Mbem-Som Nyamsi verkürzte Alexander Martinelli auf 1:3 (56.). Nun keimte wieder etwas Hoffnung im Lager des FFC auf. Die beste Möglichkeit zum 2:3 hatte danach Mbem-Som Nyamsi, dessen Flachschuss jedoch am langen Eck vorbeistrich (63.). Der FFC bemühte sich in der Folgezeit redlich, um noch einmal heranzukommen, doch die Abwehr der Nullachter ließ wenig zu. Kurz vor dem Abpfiff kam dann noch mal der FC08, doch Mokhtar Boulachab vergab freistehend (87.). So blieb es letztlich bei der bitteren Heimniederlage des FFC, der nun seine gute Ausgangslage im Abstiegskampf verspielte und weiter um den Ligaerhalt bangen muss …

FFC-Trainer Aurelio Martins:
„Drei individuelle Fehler – drei Tore. Das hat uns den Stecker gezogen. In der zweiten Halbzeit kann man keinen Vorwurf machen.“

FFC: Schindler, Zeyer, Polzer, Bernauer (82. Ebel), Fries, Himmelsbach (82. Spoth), Mbem-Som Nyamsi, Amrhein, Mourad, Allgaier, Martinelli; Tore: 0:1 (2.) Busam, 0:2 (7.) Diakite, 0:3 (8.) Sautner, 1:3 (56.) Martinelli; Zuschauer: 120; Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Sigmaringen)