News

Freiburger FC

Herbe Heimniederlage gegen den 1. CfR Pforzheim

Im Heimspiel gegen den 1. CfR Pforzheim unterlag der FFC glatt mit 0:4 (0:3). Nach der 0:1-Führung durch Salvatore Catanzano (23.) erhöhte der überragende Konstantinos Markopoulos mit einem Dreierpack (26., 40. und 72,) auf 0:4. Damit wartet der FFC auch nach sechs Spieltagen auf den ersten Punktgewinn…

03.09.22: FFC mit herber 0:4-Schlappe gegen den 1. CfR Pforzheim
Im Heimspiel gegen den 1. CfR Pforzheim hoffte der FFC auf das erste Erfolgserlebnis in dieser Spielzeit, hatte doch auch der Gast aus der Goldstadt, immerhin einer der Titelanwärter, mit seinen 3 Punkten alles andere als einen Traumstart erwischt. Beide Teams begannen doch etwas nervös. Nach 10 Minuten hatte der CfR die erste Gelegenheit durch Konstantinos Markopoulos, doch FFC-Keeper Marius Jochen Kaiser konnte klären. Elf Minuten später die dato beste Gelegenheit für den FFC: Nach starkem Zuspiel von Matthis Eggert kam Ali Ibrahim im Strafraum zum Abschluss, doch sein Torschuss konnte von einem Gästespieler geblockt werden. Alexander Martinelli scheiterte im Nachschuss am gut reagierenden CfR-Keeper Mateo Drljo. Zwei Minuten nach der Szene klingelte es erstmals im Kasten der Heimelf: Salvartore Catanzano netzte mit einem Kopfball zum 0:1 für die Goldstädter ein (23.). Nur drei Minuten später erhöhte der CfR mit einem schnell ausgeführten Konter durch den überragenden Konstantinos Markopoulos auf 0:2 (26.). Noch kurz vor der Pause war erneut Konstantinos Markopoulos mit einem Abstauber aus kurzer Entfernung zur Stelle und sorgte mit dem 0:3 frühzeitig für die Entscheidung (41.). Nach dem Wechsel versuchte der FFC zwar, den Rückstand zu verkürzen, doch zwingende Torchancen waren Mangelware. Die Gäste verwalteten ohne großen Aufwand die Partie und kamen durch Konstantinos Markopoulos gar noch zum 0:4 (72.). Die beste Gelegenheit des FFC gab es dann kurz vor dem Abpfiff, als nach Zuspiel von Matthis Eggert sein Teamkollege Josias Schelb aus 12 Metern die Kugel über den Kasten zimmerte (85.). So blieb es beim nie gefährdeten Sieg des 1. CfR Pforzheim, der seine kleine Krise damit beendete. Der FFC steckt nach der sechsten Niederlage in Serie erst einmal im tief im Tabellenkeller fest. Allerdings beträgt der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz sechs Punkte. Nicht unmöglich, wenn noch 84 Punkte zu verteilen sind. Nun hat man am kommenden Wochenende im südbadischen Duell beim SV Oberachern die Gelegenheit, die ersten Punkte einzufahren. Dazu bedarf es aber einer deutlichen Steigerung in allen Mannschaftsteilen … (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Co-Trainer Fabian Gutmann:
„In den ersten zwanzig Minuten haben wir uns gut verkauft. Nach dem 0:1 haben wir bis zur Halbzeit den Glauben verloren. Die zweite Halbzeit hat Hoffnung auf mehr gemacht, weil wir durch eine Änderung der Formation mehr Stabilität hatten.“
FFC: Kaiser, Bohro (55. Faßbinder), Allgaier, Himmelsbach, Gehring (46. Zeyer), Polzer (78. Mertz), Eggert, Martinelli, Hinrichsen, Tritschler, Ibrahim (46. Schelb); Tore:0:1 (23.) Catanzano, 0:2 (26.) Markopoulos, 0:3 (40.) Markopoulos, 0:4 (72.) Markopoulos;   Zuschauer:100; Schiedsrichter: Kadir Yagci (Seitingen-Oberflacht)