News

Freiburger FC

FFC unterliegt dem FSV 08 Bietigheim-Bissingen

Der FFC verlor sein Heimspiel gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen deutlich mit 1:4 Toren. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte wurde der FSV im zweiten Durchgang immer stärker und kam dank eines Hattricks von Nesreddine Kenniche zum Auswärtssieg.

 

20.08.22: FFC – FSV 08 Bietigheim-Bissingen 1:4 (1:1)
Nach der unglücklichen Niederlage beim FC Nöttingen wollte der FFC im Heimspiel gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen punkten. Die Elf von Trainer Benjamin Pfahler begann sehr druckvoll und engagiert, doch Torchancen konnte man gegen eine kompakt auftretende Gästeelf sich zunächst keine erspielen. Der FSV kam ab der 10. Minute besser ins Spiel und nach einem Eckball von Johnathan Michael Zinram erzielte Pero Mamic mit einem wuchtigen Kopfball die Führung der Gäste (14.). Ali Ibrahim hatte nach feinem Zuspiel von Frederick Polzer die Gelegenheit zum 1:1, doch sein Abschluss aus etwas spitzem Winkel ging am Tor vorbei (30.). Fünf Minuten später konnten sich die FFC-Fans freuen. Ein Befreiungsschlag von Daniel Himmelsbach aus der eigenen Hälfte landete bei David Tritschler, der mit einem sehenswerten Solo von der Mittellinie auf das gegnerische Tor marschierte und überlegt zum 1:1 abschließen konnte (35.). Kurz vor der Pause prüfte Roman Kasiar FFC-Keeper David Bergmann, der jedoch klären konnte. Fast mit dem Pausenpfiff ein gelungener Spielzug des FFC: Marco Anlicker flankte in den gegnerischen Strafraum und David Tritschler drückte die Kugel mit dem Kopf ins Tor. Doch wegen angeblichem Abseits wurde letztlich der Treffer nicht gewertet. Eine sehr enge Kiste und wahrscheinlich die Schlüsselszene der Partie. Statt einer möglichen Führung ging es mit einem 1:1 in die Pause. Nach dem Wechsel machte der FSV mächtig Druck. Der FFC kam überhaupt nicht mehr zu seinem Spiel. Zunächst hatte der FFC noch einmal Glück, als zunächst Valentyn Podolsky und im Nachschuss Marius Kunde am gut reagierenden David Bergmann scheiterten (46.). Drei Minuten später konnte Bergmann erneut einen Kopfball von Nesreddine Kenniche zur Ecke abwehren. Kenniche war nun auf Betriebstemperatur und brachte seine Farben mit einem Flachschuss ins lange Eck erneut in Front (53.). Nach einem schnellen Konter erhöhte Kenniche gar auf 1:3 (65.) Damit war bereits die Messe gelesen, denn der FSV zeigte an dem Tag eindrucksvoll, warum man in diesem Jahr durchaus ganz oben mitspielen kann. Nachdem Lukas Böhm am gut reagierenden David Bergmann scheiterte (82.), gelang Kenniche mit dem 1:4 (85.) ein lupenreiner Hattrick. Am Ende ging die Niederlage des FFC völlig in Ordnung, war der Gast aus dem Schwabenland an dem Tag, vor allem in der zweiten Hälfte, die klar bessere Mannschaft. Es war nun im siebten Punktspiel gegen den FSV bereits die fünfte Niederlage. Nun geht es kommende Woche zum „Kellerduell“ bei der TSG Backnang. Dort will man dann die ersten Punkte einfahren. (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Trainer Benjamin Pfahler:
„Es war eine in der Höhe verdiente Niederlage. Wir waren in den entscheidenden Zweikämpfen der zweite Sieger. Wir sind spielerisch nicht so im Spiel gewesen wie zuletzt.“

FFC: Bergmann, Amrhein, Bohro, Faßbinder (80. Mertz), Himmelsbach, Gehring, Polzer (56. Eggert), Martinelli (84. Hinrichsen), Tritschler, Anlicker, Ibrahim (65. Ebel); Tore:0:1 (15.) Mamic, 1:1 (35.) Tritschler, 1:2 (53.) Kenniche, 1:3 (65.) Kenniche, 1:4 (85.) Kenniche; Zuschauer:100; Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Sigmaringen)