News

Freiburger FC

FFC – FV Ravensburg 2:2

Im Heimspiel gegen den FV Ravensburg, gegen den man zu Hause seit 1982 nicht mehr gewinnen konnte, stand am Ende ein Remis. Der FFC führte zur Pause nicht unverdient mit 2:0 Toren. Nach dem Wechsel gelang dem FVR früh der Anschlusstreffer (47.). Acht Minuten vor Abpfiff dann das 2:2. für Ravensburg. Pech hatte der FFC erneut mit einem Pfostentreffer durch Marco Anlicker in der 90. Minute…

 

14.09.22: FFC und der FV Ravensburg trennen sich 2:2
Der FFC begann gegen den FV Ravensburg sehr engagiert und lauffreudig. Alexander Martinelli hatte die erste gute Gelegenheit der Partie, doch sein Abschluss konnte im letzten Moment zur Ecke abgewehrt werden (5.). Fünf Minuten später kam Daniel Himmelsbach nach einem Eckball zu Abschluss, doch seinen verdeckten Schuss konnte FVR-Keeper Haris Mesic klären. Kurz darauf erneut der FFC: Nach feinem Zuspiel von Alexander Martinelli versuchte David Tritschler sein Glück, doch aus etwas spitzem Winkel konnte er den Gästekeeper nicht überwinden (16.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann endlich die erlösende Führung der Heimelf: Nach einem Solo auf der rechten Außenbahn drang Pedro Allgaier in den gegnerischen Strafraum ein und zimmerte die Kugel zum verdienten 1:0 für die Hausherren ins lange Eck (40.). Drei Minuten später war erneut Alarm in der gegnerischen Hälfte. Nach Zuspiel von Alexander Martinelli tauchte Ali Ibrahim frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch auch er kann den starken FVR-Torhüter Mesic nicht überwinden. Fast mit dem Pausenpfiff dann doch noch das 2:0 für den FFC: Pedro Allgaier bediente Matthis Eggert und dessen Querpass verwertete David Tritschler zum zweiten Treffer des FFC. Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zunächst konnte man den Torschuss von Dennis Blaser zur Ecke abwehren (46.), doch nur eine Minute später konnte Blaser per Abstauber für seine Farben zum 1:2 verkürzen. Daniel Schachtschneider prüfte anschließend FFC-Keeper David Bergmann (57.), der zur Ecke klären konnte. In der 76. Minute gab es einen schnellen Konter des FFC über Ali Ibrahim, dessen Pass in den Strafraum zu David Tritschler jedoch zu ungenau war, womit die gute Gelegenheit verpuffte. Acht Minuten vor dem Abpfiff dann die kalte Dusche für den FFC: Nach einem Eckball stieg Dennis Blaser im Strafraum hoch und köpfte mit einem wuchtigen Kopfball zum Ausgleich. Sollte der FFC nun am Ende noch alles verlieren? Trotz des Rückschlags gab sich der FFC nie auf und drängte auf das 3:2. In der 88. Minute gar eine Doppelchance für den FFC: Zunächst konnte FVR-Keeper Mesic einen tückischen Aufsetzer von Marco Anlicker abwehren und Sekunden später konnte auch Pedro Allgaier mit seinem Abschluss den Gästetorhüter nicht überwinden. In der Schlussminute hatte die Heimelf dann wieder Pech, als Marco Anlicker mit einem satten Schuss nur den Innenpfosten des gegnerischen Tores traf. So blieb es letztlich beim 2:2, was den FFC in der derzeitigen Lage zwar nicht viel weiterbringt, aber doch zumindest seinen Negativlauf vorerst gestoppt hat. Zudem kann man auf der insgesamt doch ansprechenden Vorstellung aufbauen. (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Trainer Benjamin Pfahler:
„Wir haben heute gemischte Gefühle. Wir haben heute vieles gut gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir keine nennenswerten Chancen vom Gegner zugelassen und hatten selber klare Torchancen. Heute war deutlich mehr drin. Am Ende haben uns lange Bälle und Standardsituationen in die Bredouille gebracht. Der Ausgleich fühlt sich nicht verdient an.“

FFC: Bergmann, Bohro, Faßbinder (46. Polzer), Allgaier, Himmelsbach, Amrhein, Zeyer, Eggert (75. Anlicker), Martinelli (70. Schelb), Tritschler, Ibrahim (82. Galli); Tore:1:0 (40.) Allgaier, 2:0 (44.) Tritschler, 2:1 (47.) Blaser, 2:2 (82.) Blaser; Zuschauer: 120; Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Wittlingen)