News

Freiburger FC

Aus im Achtelfinale

Im Rothaus-Pokal unterlag der FFC im Achtelfinale der SF Elzach-Yach mit 1:3 n.V. Der FFC ging durch Matthis Eggert (Foto) in Führung (31.), ehe Elzach in der 50. Minute durch Becherer das 1:1 erzielte. So blieb es bis zur 90. Minute, in der Verlängerung gelang der SF durch Becherer (93.) und Grunwald (118.) der 1:3-Endstand.

 

24.08.22: FFC unterliegt im Achtelfinale im Pokal den SF Elzach-Yach.
Im Achtelfinale des Rothaus-Pokales empfing der FFC die SF Elzach-Yach, die den FFC, damals unter der Regie von Trainer Ralf Eckert, einst bereits aus dem Pokal geworfen hatten. Der FFC kontrollierte die ersten 20 Minuten der Partie deutlich, ohne sich jedoch zählbare Chancen zu erspielen. Die erste gute Gelegenheit bot sich den Gästen, als Max Winterhalter per Kopfball knapp das Tor verfehlte (19.). Nach knapp einer halben Stunde fiel dann die Führung des FFC durch Matthis Eggert, der nach Zuspiel von Alexander Martinelli das 1:0 erzielte. Kurz nach der Pause fiel jedoch der Ausgleich durch Laurentius Becherer, der nach einem Querpass von Niklas Wiese nur noch einschieben brauchte (50.). Zehn Minuten später konnte ein Elzacher Spieler einen Kopfball von Matthis Eggert auf der Linie klären, den Nachschuss von Matthis parierte Gästekeeper Fabian Wölfle zur Ecke. Auf der Gegenseite blockte Nikolas Zeyer einen Torschuss von Laurentius Becherer (64.). In der 68. Minute bediente Ali Ibrahim mit tollem Zuspiel Frederick Polzer, dessen Abschluss an den linken Innenpfosten des Tores klatschte. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatte der FFC dann Glück, dass Dominik Klank auf der Gegenseite ebenfalls das Aluminium traf (92.). So ging es dann in die Verlängerung. Dabei gelang den SF früh das 1:2, erneut durch den agilen Laurentius Becherer (93.). Eine Minute zuvor war bereits Adriano Volk am glänzend reagierenden FFC-Keeper Marius Jochen Kaiser gescheitert. Von dem Rückstand erholte sich der FFC nicht mehr. Man merkte der jungen Mannschaft die Verunsicherung nach dem erfolglosen Saisonstart an. Elzach-Yach konnte kurz vor dem Abpfiff gar durch Marc Grunwald den 1:3-Endstand erzielen und zieht damit verdient ins Viertelfinale des Rothaus-Pokales ein. (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Co-Trainer Fabian Gutmann: „Es war eine bittere Niederlage. Wir befinden uns im freien Fall. Das hinterlässt Spuren. Nichtsdestotrotz werden wir morgen die Dinge aufarbeiten und am Samstag geht’s weiter in der Liga.“

FFC: Kaiser, Amrhein (79. Faßbinder), Bohro (97. Schelb), Zeyer, Gehring, Polzer, Eggert (84. Anlicker), Martinelli, Hinrichsen, Tritschler, Ibrahim (79. Franke); Tore:1:0 (31.) Eggert, 1:1 (50.) Becherer, 1:2 (93.) Becherer, 1:3 (118.) Grunwald; Zuschauer: 300; Schiedsrichter: Martin Wilke (Merzhausen)