News

Freiburger FC

FFC verliert beim FV Lörrach-Brombach

EIne bittere 0:2-Niederlage kassierte der FFC beim Schlusslicht FV Lörrach-Brombach. In einer Partie auf überschaubarem Niveau, hatte der FFC zwar deutlich mehr Spielanteile, konnte seine Chancen gegen eine defensive Heimelf jedoch nicht nutzen. Nach der überraschenden Führung des FVLB (63.) drängte der FFC auf den Ausgleich, kassierte aber kurz vor Schluß noch das 2:0 (88.).

 

03.04.22: Der FFC kassiert beim FV Lörrach-Brombach zwei Kontertore und verliert mit 2:0.
In der Anfangsphase wollte kein rechter Spielfluss aufkommen. Das Spiel ging hin und her. Gefährlich wurden die Gastgeber. In der 16. Minute kam Thibault Francois Lancry aus zehn Metern frei zum Abschluss, FFC-Torwart Niklas Schindler konnte aber parieren. Nach 25 Minuten traf Wissam Hussein Kassem aus 20 Metern knapp links neben das FFC-Tor. Nach einer halben Stunde übernahm der FFC das Kommando. Nach 33 Minuten ging ein Schuss von Frederick Polzer knapp am Tor der Gastgeber vorbei. In der 43. Minute kam ein Kopfball von Matthis Eggert auf Flanke von Konstantin Fries direkt auf Lörrachs Torwart Dominik Lüchinger. Eine Minute später entschärfte dieser einen Schuss von Marco Anlicker. Eine weitere Minute später kam Kevin Bernauer nach einem Gestochere im Lörracher Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss, Dominik Lüchinger hielt aber erneut. Nach dem Wechsel war Lörrach rein defensiv eingestellt und überließ dem FFC das Mittelfeld. Gefährlich wurde es selten. Lukas Bohro konnte Dominik Lüchinger in der 58. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke von Kevin Bernauer nicht überwinden. Nach 63 Minuten gingen die Gastgeber in Führung. Alija Kapidzija traf bei einem Konter auf Vorlage von Johannes Binkert. Der FFC reagierte. Heber von Konstantin Fries (65.) und Alexander Martinelli (66.) verfehlten knapp ihr Ziel. Auch ein Kopfball von Matthis Eggert auf Flanke von Daniel Himmelsbach in der 67. Minute ging knapp vorbei. Danach versuchte der FFC vergeblich, die dichtgestaffelte Abwehr der Lörracher zu überwinden. Lediglich ein Schuss auf der Drehung von Alexander Martinelli, der knapp vorbeiging (86.), sorgte noch für Gefahr. In der vorletzten Minute sorgte Romano Males mit dem zweiten Kontertor auf Vorlage von Gianfranco Disanto für die Entscheidung. Der FFC agierte über weite Strecken nicht zwingend genug und verliert deswegen das Spiel. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Aurelio Martins:
„Kurz vor der Halbzeit waren wir so drin, wie wir es wollten. Vorher war es zu wenig. Es ist immer schwierig, wenn der Gegner Beton anrührt. Bei unserer Klasse in der Mannschaft müssten wir es trotzdem schaffen.“FV Lörrach-Brombach – Freiburger FC 2:0 (0:0)
FFC: Schindler, Allgaier (77. Mikulic), Bohro, Zeyer, Himmelsbach (69. Schelb), Mbem-Som Nyamsi, Polzer, Fries, Eggert (69. Ibrahim), Bernauer, Anlicker (63. Martinelli); Tore: 1:0 Kapidzija (63.), 2:0 Males (89.); Zuschauer: 120; Schiedsrichter: Stefan Fimpel (Bad Wurzach)