News

Freiburger FC

FFC unterliegt SF Dorfmerkingen

Im Duell gegen die SF Dorfmerkingen kassierte der FFC eine bittere 0:1-Heimniederlage. Die Gäste waren im ersten Durchgang die bessere Elf, die nicht unverdient mit 1:0 in Führung ging. Im zweiten Durchgang erhöhte der FFC den Druck, konnte aber das gegnerische Tor zu selten in Gefahr bringen. Durch die Niederlage konnte Dorfmerkingen den Rückstand auf den FFC aufholen und  hat nun ebenfalls 19 Punkte, der jedoch das etwas bessere Torverhältnis hat.

 

Sa, 26.02.22 FFC kassiert 0:1-Heimpleite gegen die SF Dorfmerkingen
Im Kellerduell ging es für beide Mannschaften um den Anschluss auf die Nichtabstiegsplätze. Dabei hatte der FFC (19 Punkte) die etwas bessere Ausgangslage als die Gäste mit ihren 16 Zählern. Der FFC hatte gleich in der Anfangsphase eine hochkarätige Gelegenheit durch Hasssan Mourad, der seinen Gegenspielern enteilt war und mit einem Solo am gut reagierenden Gästekeeper Christian Zech scheiterte, der zur Ecke klären konnte (10.). Bereits nach 12 Minuten gab es dennächsten Rückschlag für den FFC, als der gerade genesene Konstantin Fries mit Problemen im Oberschenkel ausgewechselt werden musste. Kurz darauf machten es die Gäste aus Württemberg besser: Nach einem Eckball gelang Marc Alexander Gallego Vazquez völlig unbedrängt per Kopfball die Führung der SF (13.). In der 18. Minute stand erneut der quirlige Hassan Mourad im Mittelpunkt, der wieder frei vor dem SF-Tor auftauchte und die Kugel diesmal um Zentimeter am linken Torpfosten vorbeischob. Das hätte eigentlich das 1:1 sein müssen. Danach verlor der FFC immer mehr den Faden und die SF bestimmten die Partie. Mit aggressivem Pressing und schnellen Spielzügen brachten die SF den FFC immer wieder in Verlegenheit. In der 37. Minute hatte der FFC Glück, dass Torschütze Gallego Vazquez per Kopfball das Ziel verfehlte. Nach einem Torschuss von Onur Mutlu, der FFC-Keeper Bergmann bereits ausgespielt hatte, konnte Lukas Bohro in höchster Not noch auf der Linie klären. Am Ende stand zur Pause eine verdiente Führung der Gäste (Eckballverhältnis 6:3 für die SF), die eine sehr gute Mannschaftsleistung ablieferten. Der FFC hatte zu dem Zeitpunkt zwar zwei hochkarätige Torchancen, doch sonst lief wenig zusammen. Nach dem Wechsel rückte Anthony Mbem-Som Nyamsi, mit bester Akteur beim FFC, von der Abwehrreihe ins Mittelfeld. Durch diese Umstellung entwickelte der FFC nun deutlich mehr Druck auf die Gäste. Nun hatte der FFC mehr Spielanteile und die Sportfreunde beschränkten sich auf die Defensive. Nach 50 Minuten landete die Kugel bei Marco Anlicker, der mit seinem Kopfball aus etwas spitzem Winkel an SF-Keeper Zech scheiterte. In der 58. Minute fiel fast das 1:1, doch einen Kopfball von Lukas Bohro fischte SF-Keeper Zech mit einer Glanzparade aus dem Winkel. Der FFC drängte weiter auf den Ausgleich, hatte nun gefühlt 70 Prozent Ballbesitz, doch man kam selten in die „Box“, geschweige denn zum Abschluss. Die Sportfreunde suchten nun ihr Glück im schnellen Umschaltspiel und hatten durchaus auch ein, zwei Möglichkeiten zum 0:2. Am Ende zeigte sich der FFC im zweiten Durchgang deutlich verbessert, doch richtig torgefährlich war man an dem Tage leider nicht. So stand am Ende eine schmerzliche Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten, der nun punktemäßig zum FFC aufgeschlossen hat. (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Trainer Luca Murdolo:
„Wir müssen dran glauben. Die Überzeugung, dass wir es schaffen können, ist das Einzige, was fehlt.“

26.02.22: FFC – SF Dorfmerkingen 0:1 (0:1)
FFC: Bergmann, Himmelsbach (86. Zeyer), Bohro, Amrhein, Mbem-Som Nyamsi, Gehring, Polzer, Martinelli, Fries (12. Ivancic/86. Bernauer), Mourad, Anlicker (77. Schelb); Tor: 0:1 (13.) Gallego Vazquez; Zuschauer: 120; Schiedsrichter:Alexander Rösch (Bad Wurzach)

Frederick Polzer im Duell mit Sime Pesic (Foto: Matthias Renner)

Daniel Himmelsbach (Foto: Matthias Renner)

Anthony Mbem-Som Nyamsi (Foto: Matthias Renner)