News

Freiburger FC

FFC punktet gegen den FV Ravensburg

Im ersten Heimspiel der Saison holte der FFC einen Punkt gegen Titelanwärter FV Ravensburg. Der FFC ging durch einen Treffer von Nicolas Garcia Stein (Foto) in Führung. Acht Minuten vor Abpfiff gelang den Gästen der Ausgleich.

Der FFC mit Remis gegen Titelanwärter FV Ravensburg!
Eine Woche nach der herben 0:3-Klatsche in Dorfmerkingen zeigte sich der FFC stark verbessert. Vom Anpfiff an ging die Elf von Trainer Joschua Moser-Fendel hochkonzentriert und mit viel Leidenschaft zu Werke. Der FFC hatte zunächst mehr Ballbesitz gegen den Favoriten, der in der ersten Hälfte doch einige Probleme mit den sehr engagierten Rotjacken, die mit Anthony Mbem-Som Nyamsi (Sperre) und Hendrik Gehring (verletzt) auf gleich zwei wichtige Stammspieler im Mittelfeld verzichten mussten. Nach einem tollen Spielzug über Konstantin Fries drang Matthis Eggert, erneut ein Leistungsträger im Team, in den Strafraum ein und bediente mit einem mustergültigen Querpass Nicolas Garcia Stein, der mit einem platzierten Flachschuss seine Farben mit 1:0 in Führung brachte (27.). Nur eine Minute danach konnte FFC-Keeper Niklas Schindler einen Aufsetzer von Felix Schäch gerade noch zur Ecke abwehren. Kurz vor der Pause gab es noch mal eine Gelegenheit für die Gäste durch Jona Boneberger, doch Fabian Amrhein blockte dessen Torschuss ab. Es blieb beim nicht unverdienten 1:0 zur Pause, zeigte der FFC doch eine sehr starke Vorstellung mit schnellem Umschaltspiel. In der Pause dürfte FVR-Trainer Steffen Wohlfahrt die richtigen Worte gefunden haben, denn sein Team kam deutlich verbessert aus der Kabine. Gleichzeitig hatte die laufintensive Spielweise der Rotjacken bei der Moser-Fendel-Elf doch etwas Kraft gekostet. Gleich nach dem Wechsel hatten die Oberschwaben durch Max Chrobok, der das Tor knapp verfehlte (53.) und durch Thomas Zimmermann (54.), dessen Abschluss FFC-Keeper Niklas Schindler per Fußabwehr klären konnte, zwei Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach einem tollen Sololauf von Samuel Boneberger auf der rechten Außenbahn landete dessen Flanke auf dem Kopf von Daniel Schachtschneider, der mit seinem Kopfball die Latte des FFC-Tores traf. Der FFC war jedoch immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich. Die beiden eingewechselten Adriano Spoth und Jonas Preußler sorgten noch mal für frischen Wind und hätten fast für die Entscheidung gesorgt. Mit viel Einsatz eroberte sich Adriano im Mittelfeld die Kugel und stürmte mit einem sehenswerten Sololauf auf das gegnerische Tor zu. Er bediente mit viel Übersicht Jonas Preußler, dessen Abschluss das Tor nur knapp verfehlte (78.). Nur wenige Sekunden später war es erneut Adriano, der aus gut 20 Metern einfach mal abzog, doch das Spielgerät ging doch um ein, zwei Meter über das Tor. Acht Minuten vor Abpfiff kamen dann doch noch einmal die Gäste und markierten durch einen tückischen Flachschuss von Burhan Soyudogru den letztlich nicht unverdienten Ausgleich. Nach dem Tor versuchte der FFC noch mal zurück ins Spiel zu finden und drängte auf den Siegtreffer. In der Nachspielzeit gab es dann noch mal große Aufregung unter den Zuschauern: In einem Zweikampf im Strafraum kam nach einem Foulspiel von Nicolai Placzek FFC-Spieler Konstantin Fries zu Fall und statt des fälligen Foulelfmeters gab es nur Eckball für den FFC. Kurz darauf war die Partie beendet. Mit dem Unentschieden blieben zwei Serien intakt: Der FV Ravensburg scheint nicht gerade der Lieblingsgegner des FFC zu sein, denn die Rotjacken warten nun seit fast 30 Jahren auf einen Sieg gegen die Oberschwaben. Auf der anderen Seite zeigt der FFC wie im Vorjahr, als keine Spitzenmannschaft gegen den FFC gewinnen konnte, gerade gegen solche Top-Teams besonders gute Leistungen … (Bericht: Matthias Renner)

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel: 
“In der ersten Halbzeit haben wir so gespielt, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir sind verdientermaßen in Führung gegangen. In der zweiten Halbzeit haben wird das Niveau leider nicht halten können. Das 1:1 geht für die 90 Minuten in Ordnung.”

Freiburger FC – FV Ravensburg 1:1 (1:0)
FFC:
 Schindler, Polzer, Garcia Stein, Bohro (85. Zeyer), Amrhein, Dreher, Anlicker, Eggert (76. Preußler), Martinelli (70.Spoth), Fries, Bernauer (85. Beckmann), 
Tore 1:0 (27.) Garcia Stein, 1:1(82.) B. Soyudogru; Zuschauer:300; Schiedsrichter:Philipp Reitermayer (Palmbach

Marco Anlicker im Zweikampf mit einem Akteur des FV Ravensburg…
Jonas Preußler zeigte in seinem ersten Oberligaspiel eine gute Leistung…