News

Freiburger FC

FFC punktet beim FC Nöttingen

Beim ehemaligen Regionalligisten FC Nöttingen errang der FFC beim 2:2 einen Punkt. Die Rotjacken gingen nicht unverdient durch Hassan Mourad (Foto) früh in Führung. Der FCN glich in der 19. Minute aus. Konstantin Fries brachte seine Farben erneut in Führung (65.). Es sah lange nach dem dritten Auswärtssieg des FFC aus, doch dem FCN gelang in der Nachspielzeit durch Di Piazza der umjubelte Ausgleich.

 

Sa, 18.09.21 Nach zweimaliger Führung spielt der FFC beim FC Nöttingen 2:2.
Das Spiel ging in der Anfangsphase hin und her. Hassan Mourad spielte in der 5. Minute nach einem langen Ball von Felix Dreher über rechts den Torwart aus und erzielte aus spitzem Winkel den Führungstreffer für den FFC. Nach 16 Minuten kam auf der Gegenseite Jimmy Marton aus zehn Metern mit einer Direktabnahme zum Abschluss, schoss aber rechts am FFC-Tor vorbei. Der FFC hatte zwei Minuten später die Chance zum 0:2, den Schuss von Hendrik Gehring auf Vorlage von Konstantin Fries konnte Torwart Xaver Pendinger aber halten. Eine Minute später kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Jimmy Marton traf nach einer Vorlage von Nikolaos Dobros. In der Folge erzeugte Nöttingen mehr Druck. Ein Schuss von Benedikt Fassler ging knapp rechts am FFC-Tor vorbei (26.). Einen Schlenzer von links von Riccardo Di Piazza klärte FFC-Verteidiger Fabian Amrhein vor der Linie (28.). Der FFC konnte sich dann aber befreien. Einen Schuss von Konstantin Fries in der 34. Minute konnte Xaver Pendinger zur Ecke klären. Nach dem Wechsel hatte der FFC zunächst eine Drangphase der Gastgeber zu überstehen. Danach war das Spiel ausgeglichen. In der 65. Minute ging der FFC in Führung. Fabian Amrhein konnte allein auf das Nöttinger Tor zulaufen und passte quer zu Konstantin Fries, der den Ball am langen Eck über die Linie drückte. Die Nöttinger Schlussoffensive begann zwölf Minuten vor Schluss. FFC-Torwart David Bergmann klärte einen Schuss von Simon Kranitz aus spitzem Winkel zur Ecke. Eine Minute später lenkte David Bergmann einen Kopfball aus Nahdistanz von Timo Brenner nach einer Ecke mit einer Glanzparade über die Latte. Nill Hauser schoss von der Strafraumgrenze über das FFC-Tor (83.). Nach 88 Minuten klärten Felix Dreher und David Bergmann gemeinsam einen Schuss von Jimmy Marton zur Ecke. In der 91. Minute passierte es dann aber doch. Riccardo Di Piazza erzielte aus 20 Metern den Ausgleich, bei dem es dann auch blieb. Nach den erfolgreichen Abwehrschlachten in den Schlussphasen in Dorfmerkingen und gegen Bissingen ist es diesmal schiefgegangen. Trotz allem hat sich der FFC ordentlich präsentiert. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Luca Murdolo:
„Es war ein Spiel mit verschiedenen Phasen. Wir sind besser ins Spiel gekommen als der Gegner. Dann sind wir nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Ich kann mir nicht erklären, warum wir in den 15, 20 Minuten nach der Führung aufgehört haben, Fußball zu spielen. Es ist ein gerechtes Ergebnis.“

FC Nöttingen – Freiburger FC 2:2 (1:1) 
FFC: Bergmann, Amrhein, Bohro (78. Beckmann), Himmelsbach, Dreher, Gehring, Polzer, Ivancic (61. Martinelli), Mourad, Allgaier (61. Anlicker), Fries (69. Bernauer);Tore: 0:1 Mourad (5.), 1:1 Marton (19.), 1:2 Fries (65.), 2:2 Di Piazza (91.); Zuschauer: 347; Schiedsrichter: Maurice Kern (Stuttgart)

 

 

Hendrik Gehring eine Bank im Mittelfeld des FFC

Hassan Mourad erzielte in Nöttingen bereits sein viertes Saisontor...

Konstantin Fries traf zum zwiscenzeitlichen 1:2 für die Rotjacken…