News

Freiburger FC

FFC mit 2:1-Sieg in Dorfmerkingen!

Mit dem 2:1-Sieg bei der SF Dorfmerkingen feiert der FFC seinen zweiten Auswärtssieg in Folge! Die Rotjacken gingen durch ein Eigentor der SF mit 0:1 (13.) in Führung. Dorfmerkingen gelang mit dem Pausenpfiff das 1:1. Kurz vor Spielende sorgte Matthis Eggert (Foto) für den 1:2-Endstand.Nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Neckarsulm, stehen die Rotjacken nach nun drei Spieltagen mit 6 Punkten auf einem einstelligen Tabellenplatz!

21.08.21: Mit Kampf und Glück gewinnt der keineswegs schwache FFC mit 1:2 bei den Sportfreunden Dorfmerkingen.
Die Gastgeber begannen aktiv, versuchten es mit langen Bällen, wurden aber zunächst nicht gefährlich. Kurios fiel in der 14. Minute der Führungstreffer für den FFC: Dorfmerkingens Michael Schiele sprang in einen langen Ball von FFC-Verteidiger Felix Dreher und überwand damit den eigenen Torwart Christian Zech. Die Gastgeber drückten in der Folge. Marc Alexander Gallego Vasquez schoss in der 17. Minute knapp über das FFC-Tor. Der FFC konnte sich aber befreien. Nach 30 Minuten köpfte Adriano Spoth nach einer Flanke von Konstantin Fries knapp neben das Tor der Gastgeber. Der FFC war jetzt besser, zur Pause hin wurde Dorfmerkingen aber wieder stärker. In der 45. Minute fiel so der Ausgleich. Daniel Nietzer fälschte eine Hereingabe von links von Maximilian Eiselt unhaltbar ab. Nach dem Wechsel begann Dorfmerkingen wieder offensiv, aber auch der FFC versteckte sich nicht. Insbesondere der eingewechselte Matthis Eggert machte Dampf im Angriffspiel. Nach 60 Minuten verstärkte Dorfmerkingen die Anstrengungen und setzte den FFC ziemlich unter Druck. Marc Alexander Gallego Vasquez kam kurz vor FFC-Torwart David Bergmann nicht richtig an den Ball – eine Großchance (63.). Sime Pesic konnte freistehend abziehen, schoss aber auf den Mann (64.). Der FFC konnte sich aus dieser Druckphase wie schon vor der Pause befreien und einige Entlastungsangriffe fahren. Trotzdem blieben die Gastgeber gefährlich. Marc Alexander Gallego Vasquez schoss aus spitzem Winkel von rechts knapp links am FFC-Tor vorbei (71.). David Bergmann wehrte einen Schuss von Sime Pesic aus kurzer Distanz ab (78.). Der FFC trat immer wieder offensiv in Erscheinung. Nach einem Doppelpass mit Frederick Polzer schoss Matthis Eggert in der 79. Minute das 1:2 für den FFC. Dorfmerkingen drehte in der Schlussoffensive nochmal auf. David Bergmann fischte in der 88. Minute einen Freistoß von Maximilian Eiselt aus dem Winkel. In der 93. Minute parierte er auch einen Schuss von Fabian Weiß. Dann aber war es geschafft. Der FFC brachte die 1:2-Führung über die Zeit. Der Sieg war glücklich, der FFC konnte aber offensiv immer soviel Gefahr erzeugen, dass er sich von Dorfmerkingen nicht über längere Zeiträume hat einschnüren lassen. (Bericht: Andreas Wirth)

Konstantin Fries kam nach seiner Verletzungspause erstmals wieder zum EInsatz.

FFC-Trainer Luca Murdolo:
“Das 0:1 war ein ganz schönes Duseltor. Auch später haben wir schon Glück gehabt. Wir haben keine leichte Situation personell. Die Jungs haben sich als Team das Glück auch erkämpft. In Pforzheim haben wir uns den Sieg wirklich verdient, heute war ganz schön viel Dusel dabei.”

SFD-Trainer Helmut Dietterle:
“Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, außer dass sie nicht in der Lage ist, den Sack zuzumachen. Freiburg ist ballsicher, da war es schwer, in Ballbesitz zu kommen. In der zweiten Halbzeit waren wir ständig auf dem Weg zum 2:1. Von Einsatz, Leidenschaft und Willen der Mannschaft her war es okay.”

Spfr. Dorfmerkingen – Freiburger FC 1:2 (1:1) 
FFC: Bergmann, Ivancic, Bohro, Himmelsbach, Dreher, Polzer, Anlicker, Fries (76. Martins), Zeyer, Galli (46. Gehring), Spoth (46. Eggert, 82. Heidenreich); Tore: 0:1 Schiele (14./ET), 1:1 Nietzer (45.), 1:2 Eggert (79.); Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Unterstadion)