News

Freiburger FC

FFC gewinnt beim Tabellenführer!

Der FFC gewann beim Tabellenführer 1.CfR Pforzheim mit 1:0 Toren. Der Treffer des Tages markierte Hassan Mourad mit einem Foulelfmeter kurz vor dem Pausenpfiff. Nachdem auch noch Pedro Allgaier und Kapitän Fabian Amrhein nicht zur Verfügung standen, mussten die Rotjacken  “sechs potentielle Stammspieler” (Trainer Joschua Moser Fendel) in dieser schweren Partie ersetzen. Der FFC zeigte wie gegen den BSC eine tolle Teamleistung mit viel Leidenschaft und konnte sich über den ersten Oberliga-Auswärtssieg seit fast 21 Monaten freuen!

 

14.08.21: Der FFC gewinnt beim 1. CfR Pforzheim mit einer stabilen Defensivleistung und einem immer gefährlichen Offensivspiel etwas glücklich mit 0:1.
Die Gastgeber bestimmten zuerst das Spiel. Bereits nach zwei Minuten musste FFC-Torwart David Bergmann einen Distanzschuss von Robin Münst abwehren. Den zweiten Versuch von Enes Türköz parierte er ebenfalls. Der FFC kam zunächst nur selten vor das Pforzheimer Tor. Nach sechs Minuten verfehlte Marco Anlicker das Gehäuse der Gastgeber nur knapp. Pforzheim blieb gefährlich. Ein Kopfball von Maurizio Macorig nach einer Ecke klatschte an die Latte des FFC-Tores (20.). In der 23. Minute wehrte David Bergmann einen Schuss von Denis Latifovic zur Ecke ab. Diese landete bei Willie Till Sauerborn, dessen Kopfball knapp am FFC-Tor vorbei ging. Danach würde das Spiel ausgeglichener. Pforzheims Torwart Kevin Rombach parierte in der 33. Minute einen Schuss von Nikolas Zeyer aus kurzer Distanz. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wurde FFC-Spieler Neven Ivancic im Pforzheimer Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hassan Mourad in der 45+4. Minute sicher zur 0:1-Führung für den FFC. Nach dem Wechsel hatte Pforzheim wieder einige Chancen. Eine Direktabnahme von Stanley Ratifo ging über das FFC-Tor (47.). Eine Kopfballbogenlampe von Sandro Bradara wurde auf der Linie von FFC- Verteidiger Daniel Himmelsbach ebenfalls mit einem Kopfball geklärt (55.). Ein Kopfball von Robin Münst ging links am FFC-Tor vorbei (68.). Auch der FFC wurde immer wieder gefährlich. Hassan Mourad verfehlte in der 71. Minute eine Flanke von Felix Dreher vors Tor. Acht Minuten später ging ein Seitfallzieher von Michael Galli nach einer Flanke von Marco Anlicker am Pforzheimer Tor vorbei. Im Gegenzug kam Yunus Emre Kahriman acht Meter vor dem Tor zum Abschluss, David Bergmann parierte jedoch. Ali Ibrahim kam in der 85. Minute für den FFC nach einer Flanke von Timo Wehrle zum Abschluss, Kevin Rombach könnte jedoch abwehren. In der Nachspielzeit kamen die Gastgeber noch zu Chancen. David Bergmann lenkte einen Schuss von Salvatore Catanzano zur Ecke (91.). Ein Kopfball von Marco Rienhardt verfehlte das FFC-Tor (92.). Ein Kopfball von Stanley Ratifo ging an den Pfosten des FFC-Tores (93.). David Bergmann wehrte mit einer Glanzparade einen Drehschuss-Hammer von Stanley Ratifo ab (94.). Dann aber war es geschafft. Zum ersten Mal seit dem 0:1-Sieg beim SV Sandhausen II am 23.11.2019 gelingt dem FFC in der Oberliga wieder ein Auswärtsdreier. Der FFC, der ohne Hendrik Gehring, Pedro Allgaier, Fabian Amrhein, Niklas Schindler, Konstantin Fries, Kevin Bernauer und Gabriel Moser antreten musste, verstand es, durch ballsicheres Kombinationsspiel die meisten Pforzheimer Angriffsversuche im Keim zu ersticken, sich zu befreien und das Spiel im Mittelfeld zu halten.
(Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Joschua Moser-Fendel:
“In der ersten Halbzeit war Pforzheim wuchtig und hatte Torchancen. In der zweiten Halbzeit hätten wir auch das zweite Tor schießen können. Bei uns sind sechs potentielle Stammspieler ausgefallen. Wir sind absolut zufrieden. Mit einer tollen Teamleistung haben wir hier gepunktet. Pforzheim hatte am Anfang und am Schluss Chancen. Dazwischen hätten wir die besseren Chancen.”

1. CfR Pforzheim – Freiburger FC 0:1 (0:1)
FFC: Bergmann, Ivancic, Bohro, Himmelsbach, Dreher, Zeyer (63. Galli), Polzer, Martinelli (72. Spoth), Mourad (83. Ibrahim), Anlicker, Wehrle (86. Fischbach); Tore: 0:1 Mourad (45+4./FE); Zuschauer: 348; Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (Schönwald)

Hier können Sie die Pressekonferenz noch einmal verfolgen:

 

In der Partie gab es zahlreiche packende Zweikämpfe

Lukas Bohro war wieder ein ganz wichtiger Rückhalt in der Defensive...

Nikolas Zeyer gewann einige wichtige Zweikämpfe…

Kein Durchkommen für CfR-Spieler Stanley Ratifo gegen Alexander Martinelli und Neven Ivancic…