News

Freiburger FC

FFC-Gala gegen den 1.FC Bruchsal

Der FFC gewann das wichtige „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen den 1.FC Bruchsal überraschend deutlich mit 7:1 Toren. In der zweiten Halbzeit spielte der FFC im Stil einer Spitzenmannschaft auf und begeisterte die Zuschauer mit tollem Offensivfußball. Mit Hassan Mourad und dem eingewechselten Matthis Eggert erzielten gleich zwei FFC-Spieler drei Treffer. Für das zwischenzeitliche 1:0 sorgte Konstantin Fries.

12.03.22: FFC-Express überrollt den 1. FC Bruchsal
Drei Tage nach dem 4:2-Sieg über den 1. CfR Pforzheim empfing der FFC mit dem 1. FC Bruchsal erneut ein Team aus Nordbaden. Die beiden Teams trennten vor dem Spiel gerade einmal drei Punkte. Daher konnte man durchaus von einem echten „Sechs-Punkte-Spiel“ sprechen. Der FFC begann wie gegen den 1. CfR sehr druckvoll und Frederick Polzer hatte nach 3 Minuten die erste Gelegenheit, als sein Weitschuss aus gut 25 Metern nur ganz knapp das Gehäuse verfehlte. Zwei Minuten später zappelte erstmals die Kugel im Netz der Gäste. Kevin Bernauer, überragender Spielmacher in dieser Partie, bediente Konstantin Fries, der überlegt zum 1:0 einnetzen konnte. Kurz darauf gab es erneut eine gute Gelegenheit durch Anthony Mbem-Som Nyamsi (9.). Danach schaltete der FFC jedoch zwei Gänge zurück und Bruchsal kam besser in die Partie, ohne zunächst Torgefahr auszustrahlen. Marco Anlicker hatte nach knapp einer halben Stunde gleich zwei hochkarätige Gelegenheiten, auf 2:0 zu erhöhen: Zunächst versprang ihm im Strafraum der Ball (32.) und zwei Minuten danach kam er nach Zuspiel von Kevin Bernauer zum Abschluss, doch FCB-Keeper Oliver Nell parierte gedankenschnell. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel dann der zu diesem Zeitpunkt nicht ganz unverdiente Ausgleich: Dragan Peric war nach einem Eckball zur Stelle und die Gäste jubelten über das 1:1 (40.). Der FFC steckte das Gegentor schnell weg und erhöhte wieder das Tempo. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich ging der FFC durch Hassan Mourad wieder in Führung. Gleich nach dem Wechsel stellte der FFC die Weichen endgültig auf Heimsieg: Es waren gerade zwei Minuten gespielt, als Hassan Mourad mit einem Traumtor in den Winkel per Außenrist für die Vorentscheidung zum 3:1 sorgte. Der FFC schnürte nun die völlig überforderten Gäste ein und die Zuschauer sahen einen echten Galaauftritt ihrer Jungs. Der FCB konnte nur nochmal in der 54. Minute das Tor des FFC gefährden, als Tobias Schongar per Kopfball FFC-Keeper Niklas Schindler zu einer Glanzparade zwang.  Nachdem Kevin Bernauer (53.) und Marco Anlicker (57.) noch haarscharf das Ziel verfehlten, krönte der bärenstarke Hassan Mourad seine Leistung mit dem dritten Tor. Nach einem sehenswerten Sololauf, in dem er die Gegenspieler wie Slalomstangen ausspielte, schloss er zum 4:1 für den FFC ab (58.). Drei Minuten später klatsche ein Torschuss von Kevin Bernauer ans Außennetz des Gästetores. Danach folgte die Torgala des Matthis Eggert. Zunächst erhöhte Matthis per Flachschuss zum 5:1 (64.), dem er kurz darauf mit einem Hammer von der Strafraumgrenze das 6:1 (79.) folgen ließ. Zum Abschluss gelang ihm in der 84. Minute gar das 7:1. Ein Hattrick innerhalb von 20 Minuten sieht man auch nicht alle Tage. Am Ende sahen die Zuschauer erneut einen ganz starken Auftritt des FFC, der Mut macht für die restlichen schweren Spiele in der Oberliga mit dem klaren Ziel: Klassenerhalt! Durch den Dreier spring der FFC erst einmal auf den 15. Tabellenplatz, der nach derzeitigem Stand (hängt letztlich von der Anzahl der Absteiger aus der Regionalliga ab) kein Abstiegsplatz wäre! (Bericht: Matthias Renner)

Sieben Punkte in drei Spielen und dabei ein Torverhältnis von 12:4. Der neue FFC-Coach Aurelio Martins hat in nur ein paar Trainingseinheiten aus einer verunsicherten Truppe eine schlagkräftige Mannschaft geformt, die wieder Lust auf Fußball hat und den Zuschauer mit attraktivem Offensivfußball zu begeistern weiß. So ganz nebenbei war das 7:1 der bisher höchste Sieg des FFC in seiner bisher 16-jährigen Oberligageschichte …

FFC-Trainer Aurelio Martins:
„In der ersten Halbzeit hat man nach der frühen Führung gesehen, dass die Jungs nach dem Mittwochsspiel schwere Beine gehabt haben. Es war heute eine Herausforderung, die Jungs haben es top gemacht. Nach dem 3:1 haben sie weitergemacht.“

FFC: Schindler, Amrhein, Bohro, Zeyer, Himmelsbach, Polzer, Fries (46. Eggert), Mbem-Som Nyamsi (46. Gehring), Bernauer (62. Allgaier), Anlicker, Mourad (67. Fischbach); Tore: 1:0 (5.) Fries, 1:1 (40.) Peric, 2:1 (42.) Mourad, 3:1 (47.) Mourad, 4:1 (58.) Mourad, 5:1 (64.) Eggert, 6:1 (79.) Eggert, 7:1 (84.) Eggert; Zuschauer: 150; Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Sigmaringen)

Matthis Eggert erzielte innerhalb von 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick (Foto: Matthias Renner)

Auch Hassan Mourad steuerte drei Treffer zum 7:1 bei. (Foto: Matthias Renner)

Freude nach Spielende über den tollen Auftritt. (Foto: Matthias Renner)