News

Freiburger FC

2:0-Sieg beim 1. FC Rielasingen-Arlen

Eine Woche nach dem klaren 4:1-Sieg über den SV Linx, setzte sich der FFC auch beim 1.FC Rielasingen-Arlen mit 0:2 (0:1) durch. Der FFC ging durch Pedro Allgaier (Foto) früh in Führung. In der Nachspielzeit gelang unserem U19-Spieler Ali Ibrahim der 0:2-Endstand.

 

28.11.21: Der FFC bringt mit einer sehr guten Verteidigungsleistung und einem immer präsenten Offensivspiel beim1. FC Rielasingen-Arlen eine frühe Führung über die Zeit und gewinnt mit 0:2.
Die Gastgeber begannen überlegen. In der vierten Minute köpfte Daniel Niedermann auf Flanke von Pascal Sagmeister über das FFC-Tor. Nach 14 Minuten ging der FFC in Führung. Matthis Eggert lief Rielasingens Torwart Dennis Klose an, sodass dessen Aufbaupass verunglückte und bei FFC-Spieler Marco Anlicker landete. Von diesem kam der Ball über Frederick Polzer zu Pedro Allgaier, der von rechts ins lange Eck traf. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes aber ausgeglichenes Spiel. Der FFC ließ nichts zu. Alexander Martinelli hatte für den FFC drei Torgelegenheiten. Seinen Schuss in der 34. Minute wehrte Dennis Klose ab, der in der 35. Minute von der Mittellinie ging am Tor vorbei, und der Versuch in der 42. Minute landete über dem Gehäuse. Nach der Pause machte Rielasingen Druck. Phasenweise war es für den FFC eine Abwehrschlacht. Die erste Chance hatten die Gastgeber trotzdem erst in der 58. Minute, als ein Schuss von Gianluca Serpa zur Ecke abgefälscht werden konnte. Der FFC konnte seinerseits kontern. Nach 63 Minuten passte Nikolas Zeyer auf links lang auf Matthis Eggert, der bis zur Torauslinie lief und zu Alexander Martinelli zurückpasste. Dessen Schuss wehrte der eingewechselte Torwart Tim Reitze zur Ecke ab. In der 81. Minute hatte Rielasingen die zweite richtige Torchance. Nikolas Zeyer blockte den Volleyschuss von Nico Kunze aus spitzem Winkel aber. Der FFC tauchte immer wieder vor dem Rielasinger Tor auf. Nach 83 Minuten ging ein Kopfball von Hendrik Gehring nach einer Ecke neben das Gehäuse der Gastgeber. Die letzte gute Chance für Rielasingen gab es in der 86. Minute, der Kopfball von Tobias Bertsch nach einem Freistoß von links von Pascal Sagmeister ging aber über das FFC-Tor. Ein Konter des FFC brachte in der 94. Minute mit dem 0:2 die Entscheidung. FFC-Torwart David Bergmann, der während des ganzen Spiels keine Glanzparade zeigen musste, warf den Ball zu Neven Ivancic an der Mittellinie. Dieser spielte zu Ali Ibrahim, der nach einem Alleingang den 0:2-Endstand herstellte. Der FFC hat sich den Sieg verdient, weil er Rielasingen nur selten richtig gefährlich werden ließ und selber offensiv immer wieder für Gefahr sorgte. (Spielbericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Luca Murdolo:
„In der ersten Halbzeit waren wir gut im Spiel, haben super verteidigt und verdient geführt. In der zweiten Halbzeit war es viel Kampf. Wir hatten wahnsinnige Konterchancen.“

1. FC Rielasingen-Arlen – Freiburger FC 0:2 (0:1)

FFC: Bergmann, Zeyer, Bohro, Himmelsbach, Fries (84. Dreher), Gehring, Polzer, Allgaier, Martinelli (77. Bernauer), Eggert (68. Ibrahim), Anlicker (90. Ivancic); Tore: 0:1 Allgaier (14.), 0:2 Ibrahim (94.); Zuschauer: 200; Schiedsrichter: Cedrik-Alexander Bollheimer (Waldbronn)