News

Freiburger FC

0:2-Niederlage gegen SSV Reutlingen

Der FFC unterliegt dem SSV Reutlingen mit 0:2 Toren. Dabei war der FFC in der ersten Hälfte die bessre Elf, die jedoch ihre Möglichkeiten nicht verwerten konnte. Nach dem doch etwas überraschenden 0:1 in der 55. Minute verlor der FFC etwas den Faden und konnte das Tor der Gäste nicht mehr in Gefahr bringen.  Kurz vor dem Abpfiff gelang dem SSV noch das 0:2.

Sa, 23.10.21: Der FFC verliert nach dem Rückstand den Faden und unterliegt dem SSV Reutlingen am Ende mit 0:2.
Der FFC begann offensiv. In der 6. Minute kam Matthis Eggert nach einem Gestochene vor dem Gästetor zum Abschluss, die Abwehr konnte aber zur Ecke klären. Zwei Minuten später ging ein Schuss von Alexander Martinelli über das Reutlinger Tor. Die Gäste konnten sich in der Folge befreien und kamen selbst zu Chancen. Nach 18 Minuten klärte FFC-Verteidiger Lukas Bohro nach einer Flanke von Noah Ganaus vor dem einschussbereiten Tim Schwaiger. Sieben Minuten später traf Tim Schwaiger den Außenpfosten. Der FFC wurde jetzt wieder gefährlich. In der 29. Minute erlief sich Matthis Eggert einen Befreiungsschlag von Felix Dreher, lief aufs Tor zu, schoss dann aber drüber. Zwei Minuten später nahm Matthis eine Flanke von Konstantin Fries direkt, der Ball ging aber wieder über das Gehäuse. Sieben Minuten nach der Pause schoss Alexander Martinelli nach einem Spielzug über Felix Dreher, Konstantin Fries und Hendrik Gehring über das Reutlinger Tor. Es sollte die letzte FFC-Chance im ganzen Spiel sein. Eine Minute später parierte FFC-Torwart Niklas Schindler auf der Gegenseite einen Schuss von Onesi Kuengienda aus kurzer Distanz. In der 55. Minute brachte Tim Schwaiger die Gäste mit einem Freistoßtor aus 18 Metern in Führung. Von hier an war der FFC völlig von der Rolle. Er bemühte sich zwar, kam aber bis Spielschluss nur noch selten in Strafraumnähe. Reutlingen wurde bei immer häufiger werdenden Entlastungsangriffen gefährlich. Tim Schwaiger verfehlte in der 64. Minute das FFC-Tor knapp. Nach 81 Minuten lenkte Lukas Bohro einen Schuss von Frederik Schumann nach einem Konter zur Ecke. Eine Minute später entschärfte Niklas Schindler einen Schuss von Frederik Schumann. Vier Minuten vor Schluss klärte Hendrik Gerhing einen Lupfer von Jovan Djermanovic nach einem weiteren Gästeangriff artistisch auf der Linie mit einem Fallrückzieher. In der Schlussminute traf Jovan Djermanovic nach einem Konter auf Vorlage von Frederik Schumann dann doch noch zum 0:2-Endstand. (Bericht: Andreas Wirth)

FFC-Trainer Luca Murdolo:
„Es ist enttäuschend. Es ist ähnlich wie vor zwei Wochen gegen Walldorf. Wir haben eine ganz ordentliche erste Halbzeit gespielt. Beim Gegentor müssen wir uns entscheiden, wie wir die Mauer stellen. Danach bleiben wir nicht mehr unserer Linie treu und kommen gar nicht mehr ganz zwingend vors Tor. Uns fehlt der Mut, so weiterzuspielen, wie vor dem Rückstand. Wir müssen mehr am Kopf arbeiten, als an den Beinen.“

Freiburger FC – SSV Reutlingen 0:2 (0:0)
FFC:Schindler, Allgaier, Bohro, Himmelsbach, Dreher, Polzer(75. Anlicker), Bernauer, Martinelli(68. Ivancic), Eggert(46. Mourad), Gehring, Fries(68. Spoth);Tore:0:1 Schwaiger (55.), 0:2 Djermanovic (90.);Zuschauer:200;Schiedsrichter:Stefan Ebe (Kluftern).