Site Title

  • FFC Header 3
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 5
  • FFC Header 1
  • FFC Header 4

    

Verbandsliga Südbaden

Fr., 25.08.17, 18.30h

    
  Freiburger FC      FC Auggen

   

Der Spielball für die Partie gegen den FC Auggen wurde gespenden von:
Getränke Oase, Fredy Schneider 
Herzlichen Dank!


FC Auggen:

1967 / 1968: Meister C-Klasse
1972 / 1973: Meister C-Klasse
1977 / 1978: Meister C-Klasse
1995 / 1996: Aufstieg in die Kreisliga A
2001 / 2002: Aufstieg in die Kreisliga A 
2007 / 2008: Meister Kreisliga A
2010 / 2011: Meister Bezirksliga Freiburg
2010 / 2011: Bezirkspokalsieger
2014 / 2015: Meister Landesliga Staffel 2 

Der FC Auggen will auch im dritten Jahr nach dem Aufstieg für positive Schlagzeilen sorgen...
Der erst 1978 gegründete FC Auggen, da kickte der FFC noch in der 2. Bundesliga Süd gegen Mannschaften wie TSV 1860 München, Karlsruher SC, Kickers Offenbach oder Waldhof Mannheim, spielt seit einigen Jahren eine sehr erfolgreiche Rolle in der Verbandsliga. Bis 2008 allerdings fand man den FCA nur in den Niederungen der Kreisliga. Der sportliche Erfolg kehrte erst 2010 mit Trainer Enzo Minardi ein, der die Mannschaft von der Bezirksliga Freiburg über die Landesliga in die Verbandsliga (2015) führte. Im Aufstiegsjahr erreichte die Minardi-Elf mit 51 Punkten einen beachtlichen 5. Tabellenplatz. Auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg konnte sich der FCA noch einmal steigern und schloss eine starke Saison 2016/17 mit 59 Zählern auf dem vierten Rang ab, noch vor so etablierten Teams wie dem SV Linx, dem 1. FC Rielasingen-Arlen oder dem Kehler FV, denen deutlich mehr finanzielle Mittel zu Verfügung stehen. Der Kader blieb im Großen und Ganzen zusammen und wurde mit sechs Neuzugängen, darunter zwei eigene Jugendspieler, ergänzt. Allerdings ging mit Christian Ophoven (Bad Bellingen) ein wichtiger Leistungsträger von Bord, der immerhin im Vorjahr 11 Tore besteuerte. Dafür blieb Ex-Profi Bastian Bischoff (u.a. Stuttgarter Kickers, Spvgg. Unterhaching, SSV Reutlingen) weiter dem FCA treu. Der Torgarant traf im Vorjahr 15 Mal für seine Farben ins Schwarze. Im dritten Jahr nach dem Aufstieg will der FCA wieder für die eine oder andere positive Überraschung sorgen. Allerdings wird es schwer werden, die tolle Platzierung vom Vorjahr evtl. sogar noch mal zu toppen, denn die Konkurrenz hat ja teilweise mächtig aufgerüstet. Ein guter einstelliger Tabellenplatz erscheint dennoch durchaus realistisch für die Elf von Trainer Enzo Minardi. 

Mit einem hart erkämpften 2:1-Sieg über Aufsteiger FC Singen 04 startete der FCA in die neue Runde. Gleich am zweiten Spieltag gab es jedoch den ersten Rückschlag, als man nach schwacher Vorstellung verdient beim SC Lahr mit 1:2 verlor. Letzte Woche kam dann das Heimspiel gegen den Kehler FV, immerhin einer der Titelanwärter, im heimischen Lettenpark. Die intensive Partie endete mit einem 1:1. Mit nun 4 Punkten rangiert unser Gast auf einem einstelligen Tabellenplatz. Während man in der Punkterunde durchaus auf Kurs ist, darf man sich auch auf zusätzliche Einnahmen aus dem Pokalwettbewerb freuen. Nach einem klaren 3:0 über den FC Freiburg-St. Georgen und einem 3:1 über den SV Weil steht der FCA im Achtelfinale des Rothaus-Pokales. Dort empfängt man dann am 03. Oktober im heimischen Lettenpark den SV 08 Kuppenheim. Das ist eine durchaus lösbare Aufgabe und damit die große Chance für den FCA, gar ins Viertelfinale dieses Wettbewerbes vorzustoßen.... 

Der FFC freut sich auf das Derby gegen den sympathischen FC Auggen. Unvergessen ist die Landesligafinale vor ein paar Jahren, als der FCA am letzten Spieltag mit einem Sieg beim SC Wyhl dem FFC die Vizemeisterschaft sicherte. Der FFC, der in seinen beiden Auftaktspielen gegen Bad Dürrheim und vor allem bei der Gala in Denzlingen überzeugen konnte, peilt den dritten Sieg in Serie an. Die junge FFC-Elf möchte ihre Fans erneut mit tollem Kombinationsfußball der Extraklasse begeistern und hofft auf lautstarke Unterstützung von den Rängen, denn einfach wird die Aufgabe gegen den kampfstarken Gast aus dem Markgräflerland sicher nicht...  

Zwischen dem FC Auggen und dem FFC gab es inzwischen vier Punktspiele, zwei davon noch in der Landesliga in der Spielzeit 2011/12. Drei Mal gingen die Rotjacken als Sieger vom Platz. Eine Partie konnte der FCA in der Saison 2011/12 zu Hause für sich entscheiden, während man in Freiburg (zuletzt am 26.11.16) bisher keine Erfolgserlebnisse feiern konnte und jeweils drei Gegentore kassierte... 
Bilanz:
4 Spiele, 3 Siege, 0 Remis, 1 Niederlage, 11:7 Tore


Bisherige Bilanz gegen den FC Auggen zu Hause im Contempo-Stadion:

Landesliga 11/12: FFC - FC Auggen 3:2 (1:2)
FFC:
 Walz, Tumminaro (67. Binder), Waldvogel (77. Weckerle), Uetz, E. Reinhardt, Maier (86. Bayram), Respondek, Ruf, Dirani, Senftleber, Siegismund; Tore: 1:0 (3.) E. Reinhardt, 1:1 (33.) M. Wettengel, 1:2 (36.) Reinecker, 2:2 (63.) Maier, 3:2 (91.) Bayram;  Zuschauer: 200

Verbandsliga 16/17: FFC – FC Auggen 3:1 (2:0)
FFC: Kodric, Dreher, Risch, K. Senftleber, Faber, Bernauer, E. Reinhardt, Sutter (64. Bayram), Enderle (85. Amrhein), M. Senftleber (82. Dees), Martinelli (68. Erdogan); Tore: 1:0 (3.) Enderle, 2:0 (20.) Enderle, 3:0 (46.) Martinelli, 3:1 (57.) Ophoven (FE); Zuschauer: 250;

FC Auggen  Sp. S. U. N Tore Punkte
Gesamt:  3 1 1 3:2 
Heim:  2 1 1 3:2 
Ausw.:  1  0 0  1 1:2 0

 

Verbandsliga Südbaden

Mi, 30.08.17, 18.15h

    
  SV Endingen     Freiburger FC

 

 SV Endingen  Sp. S. U. N Tore Punkte
Gesamt:  2 0 1 1:3  1
Heim:  0 0 0:0  0
Ausw.:  2  1  1 1:3 1