Site Title

  • FFC Header 3
  • Header2017
  • Kopfneu
  • FFC Header 6
  • Kopf1
  • FFC Header 1

Hendrik Gehring konnte zahlreiche Zweikämpfe für sich gewinnen...

Mike Enderle bereitete alle drei Treffer des FFC mustergültig vor... 

 

01.09.18: FFC feiert 3:1-Sieg im Spitzenspiel gegen den FV Lörrach-Brombach!
Der frisch gebackene Spitzenreiter FFC traf am fünften Spieltag auf den Tabellenzweiten FV Lörrach-Brombach. Alles war also für ein echtes Spitzenspiel angerichtet. Überraschenderweise begannen die Gäste sehr konzentriert und druckvoll. Der FFC hatte da doch erhebliche Probleme mit dem schnellen Umschaltspiel der Gäste. Bereits in der fünften Minute bewahrte FFC-Keeper Niklas Schindler sein Team vor einem Rückstand. Er konnte im Duell gegen Witali Semenschuk gerade noch den Ball per Faustabwehr zur Ecke abwehren. Beim nachfolgenden Eckball war die FFC-Defensive etwas unsortiert und Gianfranco Disanto netzte aus dem Hinterhalt mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck zur Gästeführung ein. Wackelte nun der Heimnimbus der Gastgeber, die seit Mai 2017 ja kein Heimspiel mehr verloren hatten? Nach starkem Beginn zog sich der FVLB nach etwa 15 Minuten weit in der eigenen Hälfte zurück und der FFC übernahm immer mehr die Spielkontrolle, ohne zunächst gefährlich zu werden. „Da haben wir urplötzlich die Linie verloren“, wird anschließend Enzo Minardi, Trainer des FV Lörrach-Brombach, bei der Pressekonferenz monieren. Doch zurück zum Spiel. Der FFC kam in der 17. Minute erstmals gefährlich vor das gegnerische Gehäuse und schon klingelte es. Mike Enderle bediente mit einem Kopfball Marco Senftleber, der eiskalt zum 1:1 verwandeln konnte. In der 37. Minute leitete Mike Enderle den zweiten Treffer ein. Mit einem Traumpass auf den frei stehenden Alexander Martinelli hebelte er die Gästeabwehr aus. Alexander zimmerte humorlos die Kugel ins Netz zum umjubelten Führungstreffer. Gleich nach dem Wechsel dann die Entscheidung: Erneut war der spielfreudige Mike Enderle, Dreh- und Angelpunkt der Rotjacken, am Treffer beteiligt. Seine Vorlage fand wieder Alexander Martinelli, der mit einem Schlenzer ins lange Eck seine Farbe mit 3:1 in Front brachte. Zu dem Zeitpunkt war der FFC längst die klar bessere Mannschaft, die die Gäste ständig unter Druck setzte. In der 58. Minute klatschte nach einem Eckball von Mike Enderle das Spielgerät an den linken Pfosten. Pech hatte Alexander Martinelli fünf Minuten später, als sein Abschluss knapp das Schwarze verfehlte. Wieder kam das Zuspiel von Mike Enderle. Viel Dusel hatten die Gäste dann in der 67. Minute, als nach einem klaren Foul an Marco Senftleber im Strafraum der Pfiff von Schiedsrichter Renner ausblieb. Kurz darauf gab es dann eine Doppelchance der Heimelf. Zunächst scheiterte aus spitzem Winkel Marco Senftleber am gegnerischen Keeper. Den Nachschuss von Hendrik Gehring konnte Dominik Lüchinger ebenfalls abwehren. Nach toller Kombination über Mike Enderle und Jetmir Qorraj kam Marco Senftleber zum Abschluss, doch erneut behielt Gästekeeper Lüchinger die Oberhand. In der 79. Minute tauchte noch mal der FVLB vor dem FFC-Gehäuse auf, doch Sidi Tindano versprang in aussichtsreicher Position die Kugel und FFC-Keeper Niklas Schindler hatte keine Probleme, die Gefahr zu entschärfen. Die letzte Gelegenheit in einer nun einseitigen zweiten Halbzeit hatte der auffällige Alexander Martinelli, der nach Zuspiel von Jetmir Qorraj das Spielgerät an den rechten Außenpfosten zwirbelte. Nach starkem Beginn hätten sich die Gäste sicher nicht über ein 1:4 oder 1:5 beklagen dürfen. „In der zweiten Halbzeit haben wir das überragend gemacht“, so FFC-Coach Ralf Eckert, der mit seinem Mannen nun im vierten Spiel den vierten Sieg einfahren konnte und als logische Konsequenz, mit einem Spiel in Rückstand, den derzeitigen Tabellenführer der Verbandsliga Südbaden stellt... 

FFC-Trainer Ralf Eckert: In den ersten 15 Minuten war Lörrach klar besser. Dann haben wir aufgeräumt und flexibel gespielt. Wir haben es überragend gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir gut und kompakt gespielt. Das Ergebnis geht so vollkommen in Ordnung." 

FVLB-Trainer Vincenzo Minardi: "Nach der Führung hatten wir eine ganz gute Phase, dann verlieren wir plötzlich unsere Linie. Dann hatte der FFC starke 20 Minuten. Die Führung für den FFC war verdient. In der zweiten Halbzeit haben wir es probiert. In der letzten Viertelstunde haben wir eine gute Reaktion gezeigt. Es war für den FFC verdient unterm Strich. 20 gute Minuten reichen in der Verbandsliga nicht." 

FFC – FV Lörrach-Brombach 3:1 (2:1)
FFC:
 Schindler, Garcia Stein, Dreher, Novakovic, Wettlin (71. Qorraj), Amrhein, Enderle (80. Bernauer), Eggert (62. Sutter), Gehring, Martinelli, M. Senftleber (84. Fischbach); Tore: 0:1 (5.) Disanto, 1:1 (17.) M. Senftleber, 2:1 (37.) Martinelli, 3:1 (50.) Martinelli; Zuschauer: 280; Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch)